Der Wandel von Marketing in Zeiten von Corona

Wandel von Marketing in Zeiten von Corona | Melanie Lucic

Die Corona Krise wirkte sich mit unglaublicher Geschwindigkeit auf viele Unternehmen, Branchen und Länder aus. Dabei beeinträchtigte sie vor allem Marketing Aktivitäten von Werbetreibenden. Denn Änderungen oder Anpassungen bei traditionellen Werbekampagnen waren bzw. sind nur schwer bis gar nicht umsetzbar. Wie Sie sich sicher vorstellen können, haben beispielsweise Print- oder Plakatwerbungen während des Lockdowns nur wenig gegriffen. Vieles passierte einfach online und Konsument*innen waren auch vermehrt im Internet zu finden – weniger auf den Straßen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Dennoch mussten Printmedien unverändert veröffentlicht werden, was Werbetreibende einerseits verschwendete Zeit als auch verschwendetes Geld gekostet hat.

Online Marketing ist flexibel 

Bei Online Werbung sieht es anders aus. Denn Online Werbung lässt sich sehr wohl verändern und anpassen, und das ziemlich schnell. Unternehmen konnten online deutlich flexibler reagieren. Viele halfen sich mit kreativen Ideen, wie Webinaren, Podcasts oder Live Streams. So blieben Sie mit Ihren Kund*innen in Kontakt. Online Marketing kann die Rolle des traditionellen Marketings mit Leichtigkeit übernehmen und genauso eine Marke aufbauen sowie stärken. Dabei ist es günstiger, schneller und flexibler. 

Besonders in den letzten Tagen ist uns klargeworden, dass die Corona Krise noch lange nicht vorbei ist. Und genau jetzt wäre es wichtig, die eigene Online Präsenz zu erhöhen und neue Geschäftsmodelle im digitalen Bereich zu entwickeln. 

Wer keine Online Präsenz zeigt, spielt offline nur eine geringe bzw. keine Rolle

Auch von Seiten der Konsument*innen hat sich dank der Krise einiges gewandelt. Jetzt gibt es gar noch mehr potenzielle Kund*innen im Internet. Kund*innen, die sich sonst nämlich ausschließlich am stationären Handel bedient haben, waren jetzt gezwungen (ja, gezwungen), die Vorteile der digitalen Welt kennenzulernen. Das hat vielleicht nicht allen gefallen, aber einige neue Online Nutzer*innen sind mit Sicherheit hinzugekommen. Das heißt, dass Unternehmen spätestens jetzt anfangen sollten, Ihre Online Marketing Strategie zu überdenken oder neu zu entwickeln. 

Bei der eigenen Website starten

Als Unternehmen kann man den eigenen Webauftritt sprich die eigene Website direkt beeinflussen. Wen möchten Sie online erreichen? Wie kann Ihre Website noch höher in Suchmaschinen ranken und schneller gefunden werden? Wie können Sie den Traffic auf Ihrer Website erhöhen? Verlieren Sie bei der Optimierung oder Erstellung Ihrer Seite nie die eigenen Kund*innen bzw. Nutzer*innen aus den Augen! Nur wer die Bedürfnisse der eigenen Zielgruppe kennt, kann entsprechend erfolgreich mit seinem Webauftritt sein. 

Zeit also, auf Online Marketing zu setzen!